AM ANFANG WAR DIE SKIZZE

Um die geschaffenen Uhren der BORGWARD Zeitmanufaktur besser zu verstehen, lohnt es sich, die Gestaltung der Modelle näher zu betrachten. Wie die Handskizzen zeigen, entstehen die Uhren aus einem kreativen Fluss heraus, und nicht etwa aus starren, statischen Vorstellungen des Schubladen- oder gar Klischee-Denkens. Bezeichnenderweise arbeitet der Designer in dieser Phase mit der Hand und nicht mit der Computermaus. 
Man könnte auch sagen: Gestaltung entsteht aus der Wahrnehmung und nicht als Projektion abstrakter Verstandesformen. Die daraus entstehenden Uhren erleben den gleichen Schaffungsakt wie dazumal die Borgward Automobile. Sie spiegeln die Zeit der Fünfziger Jahre wieder. 

“Die Rundinstrumente der Fahrzeuge, das typische Design der Fünfziger und Sechziger Jahre: all das spiegelt sich in den Uhren von BORGWARD wider.” Ein besonderes Augenmerk legt Jürgen Betz dabei auf die Zifferblätter: “Das Zifferblatt ist der Charakter, das Gesicht einer Uhr und entscheidet innerhalb von Millisekunden darüber, ob mir ein Exemplar gefällt oder nicht. Für mich ist das Zifferblatt eine Leinwand, auf der ich künstlerisch tätig sein darf.” Design bleibt bei BORGWARD deshalb Chefsache: Mit Hilfe von jahrzehntelanger Erfahrung und ausgeprägtem Gespür für Details widmet sich Betz intensiv jeder einzelnen, limitierten Serie der BORGWARD-Uhren persönlich.

  • hochwertige mechanische limitierte handgefertigte Armbanduhren Online-Shop für handgefertigte Borgward Armbanduhren

  • Borgward Armbanduhren Shop Efringen-Kirchen mechanische Uhren

  • Borgward limited wrist watches

KUNDENSERVICE

KONTAKT

SHOWROOM

HÄNDLER

KATALOG ANFORDERN

UNTERNEHMEN

MANUFAKTUR

GESCHICHTE

FERTIGUNG

IMPRESSUM

  • Facebook